Familie Wohlfahrt

Klavierbauer seit 1903

»Jetzt gehörst du zur Familie.« Mit diesem Vertrauensbeweis wurde Mattia W. Wohlfahrt, Geschäftsführer und Mehrheits-Aktionär der Blüthner Pianos Schweiz AG und Betreiber des Blüthner Centers in Grenchen im Kanton Solothurn, 2016 zum General-Importeur für Blüthner Instrumente in der Schweiz ernannt.

Als jüngster Spross einer der wichtigsten Klavierbau-Dynastien der Schweiz hatte sich Mattia Wohlfahrt schon früh sein erstes Sackgeld in der Werkstatt seines Vaters Werner Wohlfahrt verdient. Nach der Lehre bei der Bieler Pianofabrik „Burger & Jacobi“ und im Betrieb des Vaters, folgte die Weiterbildung in der Piano- und Flügelabteilung des Zürcher Musikhauses Jecklin, bevor Mattia 1989 in den elterlichen Betrieb eintrat, wo er einen umfassenden Stimmservice aufbaute, Expertisen erstellte und gebrauchte Instrumente restaurierte. Bei dieser Tätigkeit erwachte die Leidenschaft für Blüthner.

Mattia Wohlfahrt mit Dr. Christian Blüthner-Haessler

„Den einen oder anderen Flügel aus der Leipziger Manufaktur hatten wir in der Werkstatt zur Überholung – und so konnte ich die Einzigartigkeit dieser Instrumente von Grund auf kennenlernen“, erinnert sich Mattia W. Wohlfahrt. 1991 machte er sich kurzerhand auf nach Leipzig und klopfte ehrfürchtig an die Fabrikpforte. Aus dieser ersten Begegnung entwickelte sich eine langjährige, intensive Freundschaft zu Ingbert Blüthner und dessen Söhnen Knut und Christian, die das Familienunternehmen heute in fünfter Generation führen. Kein anderer Schweizer Klavierbauer ist so vertraut mit den innersten Geheimnissen, der besonderen Bauweise und den speziellen Techniken dieser seit 1853 ausschließlich in Leipzig gefertigten Instrumente.

Vom Blüthner Center im idyllisch gelegenen Grenchen aus, erobert der goldene Klang die Schweiz und inspiriert Pianisten, Hobbymusiker und Liebhaber mit seiner einzigartigen Vielfalt, seinem intensiven Farbenreichtum und seiner berührenden Wärme.